Rezension

[Buch] Laura Kneidl, Laini Taylor & Leigh Bardugo

Teile es mit deinen Freunden

Leigh Bardugo - Wonderwoman: Warbringer

Mit Wonderwoman:Warbringer startet der erste Band der DC Icons Reihe, in denen verschiedene Superhelden aus dem DC Universum von verschiedenen Autoren vorgestellt werden. Nachdem schon die Grishaverse-Reihe von Leigh Bardugo mehr als überzeugen konnte, musste auch Wonderwoman eine Chance bekommen. Glücklicherweise konnte ich dieses Buch im Rahmen einer Wanderbuchaktion lesen und kam somit noch in den Genuss der herrlichen Kommentare der anderen Leser.

Wonderwoman beginnt mit der 17-Jährigen Diana, noch vollkommen unerfahren und ohne jemals ihre Amazoneninsel verlassen zu haben. Mit Diana zusammen dann die neue Welt zu erforschen war spannend und interessant und in Alia hat sie eine tolle Begleiterin gefunden, die nicht auf den Mund gefallen ist und klar zum Ausdruck bringt was ihr passt und was nicht. Die Dialoge sind teils sehr gestellt und lockern zwar mit einem gewissen Charme die Story auf, bringen aber die Persönlichkeiten der Charaktere ins schwanken. Starke Charaktere – ja gerne, aber wenn jede Figur plötzlich immer einen Spruch aus dem Ärmel zieht verliert es seinen Reiz.

Die Seiten lassen sich schnell weglesen wie man es von Leigh Bardugo gewohnt ist und es erwarten einen einige überraschende Elemente. Ein klassisches Jugendbuch mit einem schönen Superheldentouch!

4/5

Laura Kneidl - Light & Darkness

Laura Kneidl wird in der deutschsprachigen Buchbloggerszene immer bekannter und so kam auch ich nicht drum herum mir etwas von ihr näher anzuschauen. Mit Light & Darkness gelingt ihr ein überraschend guter New Adult Roman, der einige komplexe Themen bespricht und trotzdem seinen jugendlichen Charme behält. Mit einer bandbreite an gut ausgebauten Charakteren und einem schlüssigem Plot kann man auch über die kleinen Schwächen des Buches hinwegschauen.

Während die Schlüsselcharaktere mit komplexen Persönlichkeiten überzeugen bleiben etliche Nebenfiguren blass und charakterlos und tragen nicht zum voranschreiten der Story bei. Auch die zum Teil sehr nach Schema F ablaufende Handlung hätte noch das ein oder andere Extra vertragen können um sich mehr aus der Masse hervorzuheben.

Insgesamt war Light & Darkness eine positive Überraschung und lässt Raum für eventuelle Fortsetzungen. Ich würde sie lesen.

4/5

Laini Taylor - Daughter of Shadow and Bone

Laini Taylor ist sicherlich keine unbekannte Autorin, trotzdem habe ich mit Daughter of Shadow and Bone meinen ersten Taylor gelesen und es war mit Sicherheit nicht der letzte. Mit der frechen Karou schafft die Autorin eine symphatische Protagonistin die ungefähr genauso viele Fragezeichen sieht wie der Leser und dadurch eine direkte Verbindung schafft. Zusammen mit Karou möchte man als Leser hinter das Geheimnis ihrer Tattoowierungen, der Wünsche und der Chimären kommen.

Während Karou also versucht herauszufinden wer sie denn überhaupt ist, tauchen noch Engel und Tore zu anderen Welten auf und besonders Karous Verbindung zu einem bestimmten Engel wird in den Vordergrund gerückt. Dadurch verliert sich ein wenig der rote Faden der Handlung und der Leser wird bis zum Schluss im unklaren gelassen, was das Ziel der Reise darstellen soll. Als Auftakt einer Reihe ist das in meinen Augen aber in Ordnung und zum Schluss wird einem das Ausmaß der eigentlichen Story bewusst.

Als Auftakt einer Reihe ein sicherlich gelungenes Werk mit Potenzial nach oben in den Folgebänden.

4/5

Verratet mir eure Meinung!

Ich liebe es mich mit euch auszutauschen, also verratet mir doch gerne weiter unten in den Kommentaren eure Meinung zu diesem Beitrag. Habt ihr andere Ansichten oder selber einen Beitrag zu diesem Thema geschrieben? Erzählt mir davon!

Follow me via E-Mail

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
JennyKatAnettJanna | KeJas-BlogBuchJenny Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kat
Gast

huhu 🙂
ich liebe ja sowohl sämtliche Bücher von Leigh Bardugo als auch von Laini Taylor 😀 Von Laura Kneidl habe ich bisher nur Berühre mich. Nicht und Verliere mich.nicht gelesen. Aber ihre Jugendbücher sollen ja ziemlich gut sein, zumindest sehe ich immer ziemlich viele positive Rezensionen 🙂 Freut mich, dass die alle 3 Bücher gut gefallen haben 🙂
Liebe Grüße
Kat

Anett
Gast

Hallo Jenny,
Ich lese Laura Kneidl auch sehr gern (obwohl ich nicht mehr immer die Zielgruppe bin), aber ich mag sie einfach. Light & Darkness hat mich ebenfalls überzeugt, ich mochte die Protagonisten und die Story, auch wenn manches wie Schema F abläuft…
dafür hat mich die Serie von Laini Taylor von Beginn an mit dem Buch Daughter of Shadow and Bone in Bann gezogen – ich mochte die drei Bücher so gerne!!!

Liebe Grüße Anett.
#litnetzwerk

Janna | KeJas-BlogBuch
Gast

Sooooo, früher als gedacht und mega hübsch geworden dein Blog! *-* Ich fühl mich wohl und holy, nun fällt mir auf das du in meinem Feedly fehlst – hole ich gleich nach! Ich mag solch Kurzmeinung-Sammlung sehr gerne, machen Kerstin und ich auch. Manchmal möchte man etwas loswerden, aber es füllt keine Rezension. Nur springt mir keines deiner vorgestellten Bücher so richtig ins Auge. Nur “Daughter of…” klingt nicht schlecht, aber ist mir dann wohl doch zu sehr Jugendbuch?! Mukkelige Grüße :-* PS: darf ich zwei Punkte nennen, an denen ich anecke? 😀 Dir fehlt ein Abo für die Kommis,… Weiterlesen »