Alle Rezensionen / Rezension / Thriller

[Rezension] Jonas Winner – Murder Park

Inhaltsangabe

Zodiac Island – Der Vergnügungspark der sich mit den Themen der Sternzeichen auseinander setzt. Er ist einer der beliebtesten Freizeitparks, bis eines Tages ein Serienkiller auf Jagd geht und 3 Opfer fordert. Nach den schrecklichen Ereignissen wird Zodiac Island geschlossen.
20 Jahre später soll der Freizeitpark in neuem Glanz erstrahlen – als Murder Park. Ein Ort, der mit den Ängsten der Menschen spielt.
Paul Greenblatt gehört zu den 12 Personen, die diesen Park vorab testen sollen. Ein ganzes Wochenende verbringt die Gruppe auf der Insel. Doch niemand weiß, dass das Morden noch nicht sein Ende gefunden hat. Ein Kampf ums Überleben beginnt, denn die Fähre zur sicheren Küste kommt erst in 3 Tagen…

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

  • Autor: Jonas Winner
  • Genre: Thriller
  • Seiten:
  • Preis:
  • […] Verlag

Rezension

Leider wird diese Rezension wohl die erste auf meinem Blog, die nicht positiv ausfallen kann. Nachdem ich immer wieder über dieses Buch gestolpert bin bei verschiedenen anderen Bloggern und viele positive Stimmen dazu gehört habe, wurde ich neugierig.
Murder Park verliert leider in vielen Punkten und konnte mich absolut nicht überzeugen.

Die Story ist an vielen Stellen sehr chaotisch. Einen wirklichen Spannungsverlauf konnte ich nicht erkennen. In einem Moment war die Stimmung noch sehr ruhig und im nächsten Satz ist jemand tot. Dabei werden die Morde so platt und tonlos dargestellt, als ob man sich über das Wetter unterhält. Mir hat dabei einfach der Nervenkitzel gefehlt. Der Aufbau, der langsam in die Richtung führt, dass jemand sterben könnte. Die Ungewissheit, ob es vielleicht eine Chance für das Opfer gibt. Die Morde selber wurden auch nie beschrieben, wie so vorgefallen sind, was genau passiert ist. Kein Kampf mit dem Mörder, sondern einfach nur eine Leiche. Das hat in meinen Augen den Lesefluss sehr monoton gehalten und mich oftmals ziemlich unzufrieden gelassen.

Und sorry, aber das Ende?! In meinen Augen total unlogisch. Kann ich einfach nicht nachvollziehen. Ich glaube, den Plottwist-Effekt, den Winner damit erzielen wollte, habe ich soweit verstanden. Allerdings ist er damit voll am Ziel vorbeigeschossen. Der Plottwist war für mich weder überraschend noch sinnvoll. Mich hat es mehr verärgert und genervt. Das war genau das Ende, von dem ich von Anfang an gehofft habe, dass es nicht passiert.

Was mich fast noch mehr gestört hat, als die unstrukturierte Handlung war der Aufbau der Dialoge. Der Schreibstil Winners packt mich generell nicht so, da er sehr oberflächlich und sprunghaft auf mich gewirkt hat. Aber die  DIALOGE! Komplett unrealistisch. Ich kann mir einfach keine Situation vorstellen, in denen sich Menschen so unterhalten würden. Die Grammatik, die Ausdrucksweise, nichts davon wirkt auch nur ansatzweise authentisch. Mehr als einmal haben mich diese Dialoge auch komplett aus dem Lesefluss gerissen. Auch der Aufbau der Dialoge, in welche Richtung sie sinngemäß führen sollten, war oft nicht nachvollziehbar. Die Charaktere haben Schlüsse aus den Aussagen der anderen gezogen, die ich selbst nach mehrmaligen lesen nicht erkennen konnte.

Keiner der Charaktere hat auf mich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ich konnte niemanden eine Persönlichkeit zuordnen. Die Protagonisten wirkten total gekünstelt und haben einfach so reagiert, wie es scheinbar notwendig war um die Handlung weiterzubringen. Man baut keine Bindung zu den Personen auf und damit wirken die Morde noch weiter entfernt, als sowieso schon.

Fazit

Für mich war dieser Thriller leider ein absoluter Reinfall. Kein Spannungsbogen, unauthentische Dialoge, Charaktere ohne Persönlichkeiten. Ein oberflächlicher Schreibstil, der einen nicht mit sich reißt und leider oftmals eher langweilt. Selbst die Idee selber habe ich mir anders vorgestellt und das was Winner daraus gemacht hat, ist leider nichts für mich gewesen.

0.5/5

Verratet mir eure Meinung!

Ich liebe es mich mit euch auszutauschen, also verratet mir doch gerne weiter unten in den Kommentaren eure Meinung zu diesem Beitrag. Habt ihr andere Ansichten oder selber einen Beitrag zu diesem Thema geschrieben? Erzählt mir davon!

Follow me via E-Mail

Weitere Meinungen

Name
Blogname
Name
Blogname
Name
Blogname
Name
Blogname

21
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Kommentar Themen
9 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
Buecherpandalesefreude_bookthrillerkillerMonatsrückblick #SeptemberBuchperlenblog Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
lesefreude_book
Gast

Hallo Jenny!
Wie schade 🙁 Der Plot klang richtig super und ich dachte schon meine WuLi wächst weiter. Nach deiner Rezension werde ich wohl einen Bogen um das Buch machen.
Dank #litnetzwerk wächst meine WuLi gerade sowieso ins unermesslich und es ist gar nicht schlecht mal ein Rezension über ein Buch zu lesen, das ich somit nicht lesen werden.
Liebe Grüße
Sabrina

thrillerkiller
Gast

Huhu,
das Buch habe ich auch vor nicht allzu langer Zeit erst gelesen und kann dich deshalb sehr gut verstehen. Ich war zwischendurch auch immer wieder verwirrt weil für mich auch die Charaktere irgendwie ohne Gesicht waren. Ich konnte mich da auch einfach nicht hineinfühlen.
Das Ende empfand ich dann auch eher als, ok, doof 😉

trackback

[…] [Rezension] Jonas Winner – Murder Park […]

trackback

[…] [Rezension] Jonas Winner – Murder Park […]

Buchperlenblog
Gast

Huhu!
Oh, wie ärgerlich. Meine Mutter und mein Freund haben das Buch bereits gelesen und waren eigentlich beide sehr begeistert davon. Das ist hier tatsächlich eine der ersten negativen Stimmen dazu, die ich lese – aber was du sagst, klingt durchaus sehr vernünftig. Irgendwann lese ich es bestimmt aber trotzdem noch 🙂
Liebe Grüße!
Gabriela

Corinna
Gast

Ja, schade auch…
Ich wollte gerne mal etwas von Jonas Winner lesen und hatte “Murder Park” in die engere Wahl gezogen. Die Geschichte spricht mich eigentlich an.
Aber jetzt werde ich wohl anderen Autoren zunächst einmal den Vorzug geben.
Viele Grüße,
Corinna

kitsune_miyagi
Gast

Ausgerechnet dieses Buch finde ich unter der Rubrik „Enttäuschung“. :O
Ich habe es aufgrund ein paar guten Rezensionen, die sich recht realistisch angehört haben, gekauft. Aber Asche auf mein Haupt, es subt immer noch. Ich werde eine Kritikpunkte im Hinterkopf behalten, wenn ich es dann endlich mal anfange.

laberladen
Gast

Ich hatte leider auch kein positives Gesamturteil zu diesem Buch. Nachdem ich teilweise sehr begeisterte Meinungen gelesen hatte, bekam ich schon Zweifel, ob ich einfach nur einen etwas merkwürdigen Buchgeschmack habe 😉 aber Deine Kritikpunkte kann ich nachvollziehen und teile sie auch. Nur an den Dialogen habe ich mich nicht gestört, aber vielleicht ist das schon in der allgemeinen Unzufriedenheit mit Handlung und Charakteren untergegangen.
Ich habe aber auch gehört bzw. gelesen, dass “Die Zelle” anders bzw. besser sein soll und deswegen steht das noch auf meiner Leseliste.
Deine treffende Rezension werde ich gleich mal bei mir verlinken.
Liebe #litnetzwerk-Grüße von
Gabi

trackback

[…] [Rezension] Jonas Winner – Murder Park [Kurzrezension] Amie Kaufman & Meagan Spooner – Their Fractured Light Monatsrückblick #August Serien, Filme und Co. im August […]

trackback

[…] Bei diesem Buch habe ich auf einen spannenden Thriller mit überraschenden Wendungen gehofft. Leider konnte mir Murder Park gar nichts davon bieten. Als Einschlafhilfe hat es vielleicht noch gut funktioniert, wobei mich dafür der Schreibstil doch zu sehr gestört hat. Für mich bisher die Enttäuschung des Jahres.→[Rezension] […]

Elli
Gast

Hey,
sehr schade, dass dich das Buch nicht überzeugen konnte. Mir ging es ähnlich.
Habe noch nichts anderes von dem Autor gelesen; wie du oben schon schreibst habe ich selbst auch eher weniger Lust drauf.
Ich bin immer noch ein wenig traurig, dass mich das Buch nicht überzeugen konnte, denn ich liebe Freizeitparks und wollte so sehr, dass es gut wird!
Liebe Grüße,
Elli

angeltearz
Gast
angeltearz

Hey,
ich fand “Murder Park” auch nicht so berauschend. Da hat der Autor schon besseres geschrieben. Hast du “Die Zelle” gelesen? Wenn nicht: Dicke Empfehlung!
Hab einen tollen Abend.
Ganz lieben Gruß
Steffi von angeltearz liest