Rezension

[Kurzrezension] Michael Ende – Die unendliche Geschichte

Teile es mit deinen Freunden

Kurz zum Inhalt

Auf der Flucht vor seinen Klassenkameraden landet Bastian in einem alten Antiquariat. Dort findet er das Buch “Die unendliche Geschichte” und fühlt sich mit einem mal magisch davon angezogen. Kurzerhand stiehlt er das Buch und versteckt sich auf dem Dachboden der Schule. Doch schon nach wenigen Kapiteln merkt Bastian, dass es sich nicht um ein gewöhnliches Buch handelt. Denn aus irgendeinem Grund spielt er in der Geschichte eine große Rolle und schnell wird klar: Er muss die kindliche Kaiserin retten, sonst wird Phantásien untergehen.

“Ich möchte wissen […] was eigentlich in einem Buch los ist, solange es zu ist. Natürlich sind nur Buchstaben drin, […] aber trotzdem – irgendwas muss doch los sein, denn wenn ich es aufschlage, dann ist da auf einmal eine ganze Geschichte.” S.18

Die Handlung

Die Handlung ist gekonnt von Michael Ende ausgeführt und reißt den Leser von der ersten Seite an mit sich. Wir folgen zwei Erzählsträngen, Bastians in der realen Welt und Atréjus in Phantásien. Es gibt so gut wie keine langweiligen Passagen und auch Kleinigkeiten fügen sich einwandfrei ein. Der rote Faden ist durchgehend da, auch wenn er manchmal nicht direkt erkennbar ist. Man wird durch die Welt Phantásiens geführt, die mit so viel Liebe beschrieben wird, dass man am liebsten selbst sofort dorthin reisen möchte.

 Die Protagonisten

Bastian hat vor allem mit sich selbst zu kämpfen. In der Schule wird er gehänselt, sein Vater scheint sich kaum für ihn zu interessieren. Das einzige in dem Bastian gut ist, ist Geschichten zu erfinden. Nur das interessiert niemanden. Er muss sich im Laufe der Handlung seinen Selbstzweifeln stellen und anfangen sich selbst zu akzeptieren.
Atréju hingegen scheint mit allem gesegnet zu sein, was Bastian sich wünscht. Er ist mutig, stark und klug. Er wird respektiert und ernst genommen. Doch auch Atréju muss auf seiner Reise noch einiges lernen und sieht sich mit seinen Ängsten konfrontiert.

“Atréju hatte manches erfahren auf seiner Großen Suche, er hatte Herrliches und Entsetzliches gesehen, aber was er bis zu dieser Stunde noch nicht gewusst hatte, war, dass es beides in einem gibt, dass Schönheit schrecklich sein kann.” S. 111

Nebencharaktere

Ich glaube es gibt kaum einen Charakter den ich mehr liebe als Fuchur den Glücksdrachen. Ich meine immerhin ist er ein Glücksdrache! Er begibt sich gemeinsam mit Atréju auf die Reise Phantásien zu retten, nachdem dieser ihn befreit hat. Er ist immer zuversichtlich, dass am Ende alles gut wird, egal wie auswegslos die Situation aussieht.
Faszinierend fand ich auch immer den Werwolf, der dem Leser einen unglaublich tiefen Einblick in die Geschehnisse rund um Phantásien gibt.
Auch all die anderen Charaktere sind einzigartig und spielen alle ihre Rolle in der unendlichen Geschichte.

“Glücksdrachen dagegen sind Geschöpfe der Luft und der Wärme, Geschöpfe unbändiger Freude und trotz ihrer gewaltigen Körpergröße so leicht wie eine Sommerwolke.” S. 77

Interpretationen

Tatsächlich darf man Die unendliche Geschichte nicht einfach als irgendein Kinderbuch abtun. So ziemlich alles und jeder hat eine Bedeutung und somit gibt es kaum eine Passage, die nicht wichtig für die Handlung und die Entwicklung der Charaktere ist.
Eine komplette Interpretation würde jetzt den Rahmen sprengen, aber ihr solltet beim Lesen auch auf scheinbare Kleinigkeiten achten.
Ich möchte euch auch nicht allzu viel vorwegnehmen, aber wenn es euch interessiert schaut mal hier vorbei: Inhalt und Interpretation der unendlichen Geschichte

“Wer niemals ganze Nachmittage lang mit glühenden Ohren und verstrubbeltem Haar über einem Buch saß und las und las und die Welt um sich her vergaß […] der wird wahrscheinlich nicht begreifen können, was Bastian jetzt tat.” S. 12

Fazit

Die unendliche Geschichte ist nicht einfach nur ein Kinderbuch, sondern eines der großartigsten Bücher, die ich je gelesen habe. Es ist eines der wenigen Bücher die ich immer und immer wieder lesen könnte und ich glaube auch eines der ersten, welches ich je in der Hand hielt. Man kann es als phantastische Geschichte lesen und sich einfach nur begeistern lassen oder man liest es sehr aufmerksam und setzt sich mit dem Gelesen mehr auseinander. Es erschließen sich einem so unglaublich viele Blickwinkel, dass es unmöglich ist, alle aufzuzählen.
Dieses Buch ist nicht nur ein Klassiker, sondern ein Meisterwerk seinesgleichen.

27
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Kommentar Themen
15 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
11 Kommentatoren
BuecherpandaBuchbahnhofbuchbunt.blogDaniela | LivricieuxBücherbude Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Buchbahnhof
Gast

Hallo Jenny,
ich finde ja insgesamt, dass Michael Ende ein großartiger Schriftsteller war. Ich selbst habe gerade Jim Knopf gehört und war sofort wieder in der Welt gefangen. Ganz wundervolle Geschichte. Die unendliche Geschichte habe ich mir gerade auf dem Flohmarkt gekauft, da mein Exemplar irgendwann mal verschwunden ist. Demnächste wede ich mal ein reRead starten.
Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende
LG
Yvonne

buchbunt.blog
Gast

Hallo
Ja, Die unendliche Geschichte und Momo haben mich durch meine Kindheit begleitet. Ich habe die Bücher und die Filme richtig geliebt und sie x Mal gelesen. 🙂 Ich muss mir die Geschichten unbedingt für meine Kids holen und sie mit ihnen auch lesen. Ich bin gespannt, wie mir die Geschichte jetzt gefällt. Ach *schwärm*
LG, Tabea

Daniela | Livricieux
Gast

Grad erst vor ein paar Tagen habe ich das Buch wieder bei meinen Eltern im Keller entdeckt und natürlich sofort zu mir nach Hause geholt. Die Geschichte um Bastian und Atreju ist wirklich spannend zu lesen, auch wenn mir Momo immer ein klein wenig besser gefallen hat.
Grüessli, Daniela

trackback

[…] [Kurzrezension] Michael Ende – Die unendliche Geschichte […]

Bücherbude
Gast

Hey,
dieses Buch habe ich auch noch nie gelesen, aber es hörst sich ziemlich überzeugend an. Ich werde es mir dem nächst auf jeden Fall bestellen und lesen. Deine Rezension hat mich richtig neugierig gemacht und ich bin jetzt ganz gespannt auf das Buch. Dein Blog gefällt mir übrigens auch richtig gut! Ich hab mir auch gerade erst einen Blog erstellt. Kannst ja mal vorbeischauen, wenn du möchtest:)
https://buecherbude.wordpress.com

trackback

[…] [Kurzrezension] Michael Ende – Die unendliche Geschichte […]

Elli
Gast

Liebe Jenny,
ich habe als Kind gar nicht so viele Bücher gelesen und somit ist dieses Buch wirklich an mir vorbei gegangen. Ich habe dringend Lust drauf, das nachzuholen!
Eine tolle Rezension!
Liebe Grüße,
Elli

Phantásien
Gast

Ich fand das Buch ganz gut, aber die zweite Hälfte fand ich doch etwas zu lang…
Liebe Grüße
Clara

Pialalama
Gast

Ich hab das Buch auch schon länger auf meiner WuLi, und jetzt habe ich noch mehr Lust dazu, es zu lesen!
Danke für die Rezi 😉

Sarah
Gast

Oh ich liebe dieses Buch! Muss es unbedingt mal wieder lesen, es steht schon wieder viel zu lange im Regal 😀
LG Sarah

Lesen... in vollen Zügen
Gast

Auch ein Liebling von mir. Mein Großer heißt tatsächlich Bastian, interessiert sich aber nicht dir Bohne für das Buch! 😭😅

Äquilibrist
Gast

Ich hab mir das Buch vor einiger Zeit auch gekauft. Man kennt zwar die Geschichte, aber gelesen habe ich es noch nicht. Bin gespannt, wie es geschrieben ist=)
LG Monique