Alle Buch vs. Film / Buch vs Film / Drama / Thriller

[Buch vs. Film] Dave Eggers – The Circle

Inhaltsangabe

Das Buch “The Circle” habe ich Mitte des Jahres mit meinem Buchclub gemeinsam gelesen und auch rezensiert. Daher werde ich mich bei dem Vergleich etwas mehr auf den Film konzentrieren.
Da ich viele Ansätze im Buch sehr gelungen und interessant fand, war ich sehr gespannt auf die Umsetzung des Filmes.

  • Genre: Sci-Fi, Drama, Thriller
  • Regie: James Ponsoldt
  • Laufzeit: 110 Minuten
  • FSK 12
  • Emma Watson: Mae Holland
  • Tom Hanks: Eamon Bailey
  • Karen Gillan: Annie
  • Glenne Headly: Bonnie Holland
  • Bill Paxton: Vinnie Holland
  • John Boyega: Tyler „Ty“ Lafitte
  • Patton Oswalt: Tom Stenton
  • Ellar Coltrane: Mercer
  • Poorna Jagannathan: Dr. Villalobos
  • Mamoudou Athie: Jared
  • Ellen Wong: Renata
  • Fred Koehler: Kevin
  • Nate Corddry: Dan
  • Elvy Yost: Sabine
  • Eve Gordon: Senatorin Williamson
  • Jimmy Wong: Mitch
  • Hunter Burke: Jason
  • Autor: Dave Eggers
  • Genre: Sci-Fi, Drama, Thriller
  • Seiten: 512
  • Preis: 6,89€
  • Verlag: Penguin

Rezension

Natürlich ist klar, das niemand erwarten kann, dass alles gleich übernommen wird. Da das Buch dramaturgisch sowieso einige Schwächen aufweist, wollte ich wissen, wie der Film die fehlende Spannung einbringen könnte. Während das Buch zwischenzeitlich sehr langatmig wurde und damit auch langweilig, konnte der Film hier aufholen. Natürlich darf man nicht vergessen, dass es sich hier nicht um einen Action Film handelt. Aber ein subtiler Spannungsaufbau war doch deutlich erkennbar und ich habe gebannt das Geschehen auf der Leinwand verfolgt. Hier punktet der Film.

Doch auch wenn natürlich einige Aspekte aus dem Buch gestrichen werden mussten, damit der Film keine zu große Länge bekommt, finde ich sind hier einige wichtige Punkte untergegangen sind. Alleine Mae. Emma Watson ist eine großartige Schauspielerin keine Frage. Aber doch fehlten im Film diverse Erklärungen um als Zuschauer zu verstehen wie Mae denkt und warum sie auf diese Art und Weise handelt. Ich bin ziemlich sicher, dass einige, die das Buch nicht kennen das Ende nicht ganz verstanden haben. Oder vielleicht sogar falsch verstanden haben. Der Film lässt hier in meinen Augen ziemlich viele Fragen unbeantwortet, was ich sehr schade finde.

Auch die große Anziehungskraft des Circles und die Machtverhältnisse die im Hintergrund ablaufen bleiben eher unklar. Oberflächlich wurde das Problem Social Media und fehlende Anonymisierung angekratzt, aber das ganze hätte sicherlich etwas mehr Spielraum im Film bekommen können. Dafür hätte man auch ruhig nochmal 20 Minuten dranhängen können.
Auch das etwas abgeänderte Ende finde ich problematisch. Es wirft einen ganz anderen Blick auf Mae und sie ist damit nicht mehr die naive Protagonistin, die als Negativbeispiel herhält. Im Film schlägt sie eine ganz andere Richtung ein, die mir insgesamt weniger gut gefällt. Trotz der vielen Stimmen, die Mae im Buch als naiv und dumm bezeichen – was sie mit sicherheit auch ist – fand ich eben genau das gut. Sie zeigt uns eben nicht den Weg der Erkenntnis und der Rebellion wie Katniss oder Hermine. Mae ist blauäugig. Und lässt sich auf den Circle ein, trotz all der Problematik, die es mit sich bringt. Im Film wird sie nicht plötzlich die Heldin, keine Sorge. Aber ihre Veränderung passt in meinen Augen nicht.

Fazit

Eine Verfilmung, die man sich durchaus angucken kann. Auch mit einigen Schwächen, kann der Film unterhalten und kratzt oberflächlich die Probleme von Social Media an. Emma Watson und Tom Hanks in den Hauptrollen machen einen guten Job und der Film schafft es einen gewissen Spannungsgrad zu halten und verliert sich nicht zu sehr in Längen.

3/5

Verratet mir eure Meinung!

Ich liebe es mich mit euch auszutauschen, also verratet mir doch gerne weiter unten in den Kommentaren eure Meinung zu diesem Beitrag. Habt ihr andere Ansichten oder selber einen Beitrag zu diesem Thema geschrieben? Erzählt mir davon!

Follow me via E-Mail

Weitere Meinungen

Name
Blogname
Name
Blogname
Name
Blogname
Name
Blogname

11
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
Monatsrückblick #Oktober & #NovemberchaoskingdomBuecherpandaSonntagsgeplauder #5 Von Poetry Slams und Kuchenliebenikemangold Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] [Buch vs. Film] „The Circle“ von Dave Eggers […]

trackback

[…] [Buch vs. Film] „The Circle“ von Dave Eggers […]

nikemangold
Gast

Ich habe das als Hörbuch gehört, während einer weiten Reise. Vielleicht lag es an meiner gemütlichen Stimmung, aber ich fand es nie langatmig. Allerdings – Tom Hanks? Der ist toll, aber seine Figur hätte ich mir viel jünger vorgestellt.

kleiner Komet
Gast

Bisher habe ich weder das Buch gelesen, noch den Film gesehen. Das Thema reizt mich, daher würde ich gerne den Film sehen, wenn sich die Möglichkeit ergibt.
Schade, dass das Risiko besteht, den Film „falsch“ zu verstehen.
Liebe Grüße
Stephanie

chaoskingdom
Gast

Ich habe das Buch gelesen und fande das super. Ja, der Einstieg war etwas langatmig, aber dadurch ist der krasse Wandel stärker herausgetreten. Den Film fand ich gut, aber muss dir zustimmen. Es gab da ein paar Punkte, die ich nicht so gut fand. Wie auch die Rolle von Ty im Film. Mir ist er etwas untergegangen und das fand ich blöd, da er auch eine Schlüsselfigur ist. Das Ende von dem Film war ebenso… naja.. nicht ganz so. Im Buch hatte ich einfach mal einen Midnfuck af, aber im Film denke ich, hat es viele nicht abgeholt. Viele werden… Weiterlesen »

Janna | KeJas-BlogBuch
Gast
Janna | KeJas-BlogBuch

Ich muss gestehen das ich das Buch nicht kenne und hier wohl wirklich bewusst nur den Film gucken werde – trotz deiner Kritikpunkte, denn es spielt Tom Hanks mit! Aber gemütlich als DvD auf der Couch – bin schon froh wenn ich es zu “ES” rechtzeitig ins Kino schaffe …